1. Willkommen auf WildStarOnline.de!


    Also, nicht lange überlegen und schnell und einfach kostenlos registrieren und viele weitere Features wie unseren DevTracker, Chat und vieles mehr entdecken!

Wildstar - ein weiterer WoW Klon in der MMOG-Landschaft?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Ghost, 19. August 2011.

Wildstar - ein weiterer WoW Klon in der MMOG-Landschaft?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Ghost, 19. August 2011.

  1.  
    Ghost
    Offline

    Ghost Datacube-Sammler

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nun, die ersten Videos für Wildstar von der GamesCom sind auf YouTube & Co., die ersten Previews gelesen - auf den ersten Blick macht das Spiel einen guten, gewohnten, Eindruck. Vergleicht man es mit den Genrevertretern, zum Beispiel World of Warcraft, fällt aber auf den ersten Blick doch gleich wieder etwas negatives auf. Sicher, Wildstar wird ganz andere Klassen bieten und mit dem Questdesign auch grundlegend anders aufgebaut sein. Doch betrachtet man das eigentliche Gameplay, so fällt auf, dass es sich doch wie andere MMOGs auf dem Markt spielen wird, und dabei wohl nicht wirklich komplexer/komplizierter zu spielen sein wird. Dies deutet doch wieder auf den aktuellen Casualtrend hin, wie ihn andere MMORPGs auch gehen. Vergleicht man Wildstar mit - noch nicht veröffentlichten - MMOGs wie Guild Wars 2, wirkt es trotzdem wie ein Klon von WoW & Co. Beispielsweise möchte Guild Wars 2 auf eine sich immer veränderte Welt setzten, auch das Combatsystem wird sich von Wildstar & Co. grundlegend unterscheiden.

    Was meint ihr dazu? Erwartet uns ein weiteres World of Warcraft, was nach Release auf dem MMOG Friedhof verschwinden wird? Mein erster Eindruck, es sieht doch sehr danach aus.
  2.  
    Phiqu
    Offline

    Phiqu Eldanforscher

    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    38
    Gilde:
    Veliks Traum
    Puhhh, heikles Thema. Natürlich kann man nach dem bisher gesehenen leise
    sagen das Wildstar vermutlich keine gigantischen Sprünge im Genre vollführen
    wird. Es bringt jedoch schon einige Neuerungen hinein, beinhaltet eben aber
    auch viele altbewährte Komponenten der älteren Generationen.

    Genau das selbe könnte man aber auch gen Richtung Guild Wars 2 äußern.
    (Achtung etwas überspitzt!) Im Grunde nutzt jenes auch noch das Grundgerüst
    eines Everquest 1 von Anno 1999. Außer das es eine instanzierte epische Questreihe
    um die eigene Geschichte gibt und Fähigkeiten anderer Spieler kombiniert werden
    können (Feuerwand + Bogen) sowie über eine bessere Benutzerführung verfügt.

    So gesehen gibt es heute im Mainstream Segment nur kleine stetige Erweiterungen
    aber keine riesigen Sprünge. Vereinzelte Sprünge findet man heute eher in Indi Titeln
    Xsyon, Darkfall, EvE um einige zu nennen.

    Man könnte es daher noch in die Reihen der alten Generation eingliedern ja aber mit
    einem WoW würde ich es noch nicht gleichsetzten. Dafür wissen wir einfach noch
    zu wenig über das Spiel.

    >PS: WoW war zu Classic Zeiten ein tolles und forderndes MMO. Ich habe es gerne
    gespielt. Leider erhielt es nach und nach eine radikal Kur. Dies fing bereits mit der
    ersten Erweiterung an.
  3.  
    Thee
    Offline

    Thee Admin

    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    512
    Ort:
    Berlin
    Gilde:
    W* Online DE
    Soweit ich jetzt beurteilen kann wird das Kampfsystem, v.a. durch die Möglichkeit Angriffen auszuweichen, zumindest "dynamischer" als bei anderen Titeln sein. Ansonsten sehe ich das ganz locker: Ich finde World of Warcraft war bzw. ist kein wirklich schlechtes Spiel. Raum zur Verbesserung gibt's immer und ein Spiel mit ÄHNLICHEM Gameplay PLUS "frischen Ideen", wie z.B. bei WildStar die Pfade (je nach bevorzugtem Spielstil wird dabei ein Schwerpunkt gelegt...) und dem "Momentum" (Herausforderung der Spieler gewisse Dinge zu erledigen, z.B. 15 Mobs in X Minuten oder auch wie Buffed es schreibt: "Wer besser spielt, kriegt mehr Belohnungen"), könnte mir auf alle Fälle sehr gut gefallen.
  4.  
    Ghost
    Offline

    Ghost Datacube-Sammler

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt natürlich, aber bleibt doch die Frage, ob das heutzutage noch genug ist? Schaut man sich zum Beispiel Star Wars: The Old Republic an, dies zeigt meiner Meinung nach das Problem sehr gut. Es bietet, was Content angeht, so gut wie nichts neues, möchte dafür aber die "Story Komponente" in das MMORPG Genre einbauen. Sicher ist das eine gute Idee und von BioWare könnte man meinen, das es auch gut umgesetzt wird. Aber die Frage ist, ob eben diese "kleinen, frischen Ideen" heutzutage noch genug sind. Wieso sollte ein (etablierter) Spieler, der gerade World of Warcraft spielt, wegen dieser Kleinigkeiten zu einem anderen Spiel wechseln?
  5.  
    Phiqu
    Offline

    Phiqu Eldanforscher

    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    38
    Gilde:
    Veliks Traum
    Nehmen wir als Beispiel Rift, ein klassisches MMORPG wie es im Buche steht. Es hat so
    ziemlich alle klassischen Komponenten drin und hat sich wie auch einst WoW prima alles
    "zurecht geklaut" Eigenentwicklungen waren dann ein Event System und ein durchwachsenes
    neues Klassensystem. Das ganze hat man dann in eine recht Ansehnliche, dennoch Seelenlose
    Hülle verpackt aber es hat sich verkauft. Sogar sehr gut. Es erschien zum richtigen Zeitpunkt.
    Altspieler konnten ihre ausgelutschten Titel nicht mehr sehen, hatten Lust auf
    etwas neues.

    Genau so wird es SWToR ergehen. Es ist keine Konkurrenz da wenn sie dieses Jahr oder
    Anfang des Jahres starten sollten. Sie haben freie Bahn und zisch Hunderttausend naja
    eher Millionen von gehypten Fans der Lizenz und Spieler die einfach Lust auf ein neues
    MMO haben. Viele gehen auch gar nicht mit großartigen Erwartungen heran. Sie freuen
    sich einfach auf die von Bioware 200h andauernde Story Berieselung.

    Unter welchen Voraussetzungen Wildstar starten wird wissen wir ja noch nicht. 2012
    wird aber definitiv ein MMO Schlachtfeld da ja im Jahresverlauf einige Titel einschlagen
    werden. Wildstar könnte aber neben seinen Features durchaus mit seinem
    Scifi-Fantasy-Steampunk-Cowboy Mischmasch Setting im Comicstil und schwarzen
    Humor punkten.
  6.  
    Suerik
    Offline

    Suerik WildStarOnline.de Team

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    21
    Hör auf alles mit Wow zu vergleichen. Wow hat das Genre nicht erfunden. Ich hab schon 5 Jahre vorher Buttons in einer Skilleiste gedrückt! Außerdem wenn man den Entwicklungszeitraum in Betracht zieht, dann waren die damals innovativer als manch anderes Spiel. Das Problem, welches ich sehe, ist einfach, dass sie zum falschen Zeitpunkt das Spiel rausbringen wollen. Vor 2-3 Jahren wäre es noch okay gewesen. Das was an Innovationen in den Spiel stecken (zumindest was man bisher weiß) haben bereits andere Spiele vorweggenommen. Aber jetzt zu behaupten, die hätten das kopiert, ist sicher übertrieben!

    Edit:

    Eigenentwicklungen waren dann ein Event System und ein durchwachsenes
    neues Klassensystem.

    WTF! Durchwachsenes Klassensystem? Rift hat wohl das geilste Klassensystem welches es zur Zeit in einem MMO gibt.
  7.  
    Phiqu
    Offline

    Phiqu Eldanforscher

    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    38
    Gilde:
    Veliks Traum
    Mhh Ansichtssache. Das Klassensystem gehört wohl noch zu dem besten was Rift zu bieten hat.
    Naja meine Meinung zum Spiel ist eh vergiftet. Was in die Alpha ganz gut angefangen hat endete
    als Endprodukt in einer ziemlichen Belanglosigkeit. Ich hoffe das Trion aus Rift etwas gelernt hat
    und dieses Wissen in ihr Defiance einsetzt, umsetzt. Denn das Selbe nur eben im Sci-Fi Universum
    wird so nicht mehr funktionieren. Vermute ich mal ...

Die Seite empfehlen

Gerade wird der Thread von (Nutzern: 0 und Gästen 0) angesehen.